Lyrischer Herbstnebel

Der November gilt in unseren Kreisen ja als Trauermonat und Monat des Gedenkens: Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag, Totensonntag bzw. Ewigkeitssonntag - die Vergänglichkeit wird auch beim Blick in die Natur spürbar. Die Blätter fallen, die Tage werden kürzer, die Dunkelheit setzt früher ein und es ist kälter geworden. Der Gedichtband „Ultrafantasía“ von Alfonsina Storni, der gerade … Weiterlesen Lyrischer Herbstnebel

Göttin der Gerechtigkeit

Wer die Münchner Innenstadt zwischen Hauptbahnhof und Stachus kennt, der kennt auch das eindrucksvolle Gebäude des Justizpalasts, das Ende des 19. Jahrhunderts von Friedrich von Thiersch errichtet wurde. Für Petra Morsbachs Roman „Justizpalast“ aus dem Jahr 2017 diente das imposante Bauwerk als Kulisse und sie erzählt darin die Geschichte der Richterin Thirza Zorniger, die sich … Weiterlesen Göttin der Gerechtigkeit

Ums Leben malen

Jedes Jahr im Herbst, wenn die Leseabende dunkler und länger werden, packt mich die Lust nach einem richtig wuchtigen, historischen Roman - Herbstzeit ist Schmökerzeit. „Diebe des Lichts“ von Philipp Blom erfüllt genau diese Anforderung perfekt und ist wie gemacht für gemütliche Leseabende zu Hause, wenn es draußen beginnt kalt und düster zu werden. In … Weiterlesen Ums Leben malen

Frauen und die Weltweisheit

Es gibt Bücher, die sich nur schwer in ein Genre oder Schema pressen lassen, weil sie aus dem üblichen Rahmen fallen und Neues wagen: als solches habe ich Angela Steideles „Aufklärung. Ein Roman“ empfunden. Denn es ist nicht nur ein historischer Roman, sondern zugleich ein feministisches Buch mit musikgeschichtlichen Bezügen und satirischen Anspielungen auf unsere … Weiterlesen Frauen und die Weltweisheit

Familienleben hüben und drüben

„Und jetzt ist Schluss“ - Christine Lehmann lässt in ihrem gerade neu erschienenen Roman die soeben verstorbene Ruth Winkler vom Totenbett aus ihre fiktive Lebensgeschichte erzählen. 1930 in Halle geboren erlebt sie Krieg, Flucht und später durch die Mauer von ihrer Familie getrennt in Westdeutschland die Nachkriegszeit. Ruth Winklers Lebenserzählung steht stellvertretend für die Geschichte … Weiterlesen Familienleben hüben und drüben

Steinerne Schönheit

Madeline Miller hat sich in den letzten Jahren nicht nur auf die Beststellerlisten, sondern auch in die Herzen ihrer wachsenden Fangemeinde geschrieben. Jetzt erscheint als besonders Schmuckstück und in einer zauberhaften Aufmachung ein ungewöhnliches Kleinod aus ihrem Schaffen: ihre kurze Erzählung „Galatea“, die 2013 im Original als E-Book erschienen war und jetzt erstmalig in der … Weiterlesen Steinerne Schönheit

Bühne frei für Hercule Poirot

Bunte Blätter, Morgennebel, eindrucksvolle Wolkentürme, Wind und Regentropfen: Herbstwetter und genau die richtige Jahreszeit, um es sich mit einem (oder zwei) britischen Krimiklassiker(n) im Lesesessel gemütlich zu machen. Das farbenfrohe, herbstliche Schauspiel vor dem Fenster und in Agatha Christies erstem Roman „Das fehlende Glied in der Kette“ betritt einer der berühmtesten Detektive aller Zeiten die … Weiterlesen Bühne frei für Hercule Poirot